Am Mittwoch, den 6. November wurde endlich mit der Beräumung des Pariser Platzes begonnen. Diese Maßnahme hatten wir als Verein schon vor mehren Jahren beim Grünflächenamt eingefordert. Damals wurde uns dies als Ausgleichsmaßnahme für andere Bauvorhaben im Bezirk Pankow zugesagt. Ziel war es, die durch die Ruine entstandene Gefahrenstelle zu beseitigen und den Platz zu verschönern. Zu diesen Thema hatten wir Euch Mitglieder im September 2016 befragt.

Zur Erinnerung: Im September 2016 hatten wir gemeinsam als Verein mit Unterstützung der Bürgerstiftung Karow und Johannes Kraft den Pariser beräumt. Entstanden war die Idee bei unserem Gespräch mit Johannes Kraft in unserem Vereinshaus im April 2016. Anschließend wurde mit dem Bezirksamt Pankow vereinbart, die Gefahrenstelle schrittweise zu beseitigen.

Nach mittlerweile drei Jahren ist dies nun geschehen. In der Zwischenzeit haben wir durch ein Absperrband auf die Gefahrenstelle hingewiesen. Nun bleibt nur noch abzuwarten, wann die frei gewordene Fläche begrünt wird. Auf Nachfrage bestätigte uns das Grünflächenamt Pankow, dass der Senat plane, eine Wiese aus gebietsheimischen Arten anzulegen. Außerdem wurde aufgrund unserer Nachfrage veranlasst, dass das Pflegerevier des Amtes die Lage noch einmal genauer prüft. Für uns zeigt sich trotz der langen Verfahrensdauer, dass beharrliches Engagement, häufiges Nachfragen sowie Eigeninitiative und Geduld sich letztlich lohnen.