Die Mitgliederversammlung der Stadtrandsiedlung Kappgraben e. V. fand am 27. Juni von 16 Uhr bis 17:30 Uhr statt. Zu Beginn wurde der im vergangenem Jahr verstorbenen Mitglieder in einer Schweigeminute gedacht. Anschließend sind die neueingetretenen Mitglieder begrüßt worden und der Vorstand legte Rechenschaft ab.

Als Gäste hat die Stadtrandsiedlung Kappgraben e. V. Peter Ohm, den Präsidenten unseres Dachverbandes VDGN, und den Baumkraxler Tom Balbier begrüßen können. Peter Ohm stellte ein neues Angebot des VDGN, eine Rechtsschutzversicherung bei Streit um die Pflegestufe und den Behinderungsgrad, vor. Über dieses Angebot werden die Mitglieder nun diskutieren und Ende September zu einem Votum kommen.

Der Baumkraxler Tom Balbier stellte sich vor, und erläuterte, was bei der Pflege und dem Schnitt von Gartenpflanzen und Bäumen zu beachten ist. Für Mitglieder, die selbst nicht die Zeit oder Möglichkeiten für solch schwierigere Gartenarbeiten haben, bot er seine Dienstleistungen an und stand für weitere Nachfragen bereit.

Im Anschluss haben die Mitglieder einmütig beschlossen, den Jahresmitgliedsbeitrag auf 35 Euro anzupassen. Außerdem wurde Dirk Gießmann, der bisher lediglich in den Vorstand satzungsgemäß kooptiert wurde, nun auch formal gewählt, sodass er zukünftig auch weiterführende Aufgaben übernehmen könnte.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung kann von Mitgliedern auf Anfrage beim Vorstand eingesehen werden.


Am Freitagabend den 19. Dezember 2014 lud der Vorstand die Mitglieder des erweiterten Vorstandes, zu dem die Kassierer, die Revisionskommission und die Ehrenmitglieder gehören, zur alljährlichen Weihnachtsfeier ein. Bei gemütlicher und besinnlicher Stimmung wurde viel geredet und gelacht.

Außerdem wurde auch unser ehemaliger Vorsitzender Helmut Dornbusch feierlich aus dem Vorstand verabschiedet, nachdem er bei den letzten Vorstandswahlen nicht mehr angetreten war. Es wurde sich beim ihm für sein langjähriges Engagement bedankt und bei seiner Frau, dass sie wegen des Vereins so oft auf ihn verzichten musste. Auch den Kassierern und den Revisoren wurde für ihre Unterstützung gedankt.

Es war ein schöner und interessanter Abend, bei dem es auch die Möglichkeit gab, sich untereinander besser kennen zu lernen. So blieben einige sogar bis spät in die Nacht. Die Weihnachtsfeier ging dann besinnlich zu Ende und die Weihnachtsfeier im kommenden Jahr wird schon freudig erwartet.