Beiträge

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung fand am Samstag, den 3. August 2019 in unserem Vereinshaus von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Zu Beginn der Sitzung wurde den verstorbenen Mitglieder gedacht und eine Schweigeminute abgehalten. Nachdem formell festgestellt wurde, dass die Sitzung satzungsgemäß stattfinden kann und die Tagesordnung von den anwesenden Mitgliedern beschlossen wurde, konnte mit dem inhaltlichen Teil begonnen werden.

So legte der Vorsitzende Rainer Neumann Rechenschaft für die Arbeit des Vorstandes ab. Er berichtete über die Öffentlichkeitsarbeit, die vom Verein durchgeführten Veranstaltungen, die Arbeitseinsätze zur Instandhaltung des Vereinshauses und des Vereinsgeländes, sowie von den Gesprächen und Auseinandersetzungen mit Behörden und Politikern. Anschließend legte der Schatzmeister Wolfgang Jeschke Rechenschaft über die Finanzen des Vereins ab. Die Vorsitzende der Revisionskommission Kerstin Möckel bestätigte die ordnungsgemäße Buchführung und empfahl den Mitgliedern die Entlastung des Vorstandes. Die Mitglieder folgten dieser Empfehlung und stimmten entsprechend ab.

Nachfolgend berichte der Vorsitzende nun von der Arbeit der Vereinshausbetreiber. Er legte die vielen anfallenden und ehrenamtlich bewältigten Aufgaben ausführlich dar und bedankte sich dafür beim Vereinshausteam. Berichtet wurde auch von den Umbaumaßnahmen die von den Vereinshausbetreibern äußerst engagiert durchgeführt wurden. So konnte seit der vergangenen Mitgliederversammlung im vergangenen Sommer die Herrentoilette und in diesem Sommer die Damen- und die Personaltoilette vollständig erneuert werden.

Abschließend bedankte sich der Vorstitzende im Namen des Vorstandes bei den vielen engagierten Mitgliedern namentlich und zog eine positive Bilanz für das vergangene Berichtsjahr.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung kann von Mitgliedern auf Anfrage beim Vorstand eingesehen werden.


Am Samstag, den 7. Juli 2018 fand unsere Mitgliederversammlung im Vereinshaus Nerthusstube von 15:00 Uhr bis 15:50 Uhr statt. Zu Beginn der Versammlung wurde dem verstorbenem Ehrenmitglied Hubert Jauer gedacht.

Zuerst wurde dann die Tagesordnung durch die anwesenden stimmberechtigten Mitglieder bestätigt und dementsprechend wurde die Versammlung dann auch durchgeführt. So legte der Vorsitzende Rainer Neumann im Namen des Vorstandes Rechenschaft ab und berichtete ausführlich über die Arbeit des Vorstandes. Auch das vergangene Jahr war ein sehr aktives: Viele Veranstaltungen wurden durchgeführt, Reparaturen konnten vorgenommen werden und es gab auch wieder Treffen mit Abgeordneten unseres Bezirks. Dennoch machte der Vorstand deutlich, dass es auch für die Zukunft noch viel zu tun gibt.

Im Anschluss legte unser Schatzmeister Wolfgang Jeschke Rechenschaft über die Finanzen des Vereins ab. Die Kassenprüfer bestätigten die ordnungsgemäße Buchführung, sodass im Anschluss der Vorstand und der Schatzmeister einstimmig entlastet wurden.

In diesem Jahr war die vierjährige Wahlperiode abgelaufen, sodass der Vorstand und die Kassenprüfer turnusgemäß gewählt werden mussten. Der Vorstand stellte sich in seiner bisherigen Zusammensetzung geschlossen zur Wiederwahl und wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt. Bei den Kassenprüfern stellten sich drei neue und zwei bisherige Mitglieder zur Wahl und auch sie wurden einstimmig gewählt.

Abschließend wurde noch einmal die ehrenamtliche und engagierte Arbeit der Vereinshausbetreiber sowie ihre Erfolge detailliert dargestellt. Der Vorstand dankte ihnen sowie weiteren außerordentlich engagierten Mitgliedern im Namen des gesamten Vereins.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung kann von Mitgliedern auf Anfrage beim Vorstand eingesehen werden.

Die Mitgliederversammlung der Stadtrandsiedlung Kappgraben e. V. fand am 24. Juni von 16 Uhr bis 16:45 Uhr statt. Zu Beginn wurde in einer Schweigeminute der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht.

Anschließend legte der Vorsitzende Rainer Neumann im Namen des Vorstandes umfassend Rechenschaft ab und berichtete noch einmal detailliert von den wichtigsten Ereignissen im letzten Jahr. So konnte ein sehr gutes Résumé über die vielen erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen des vergangenen Jahres gezogen werden. Der Vorstand berichtete ebenfalls von den zahlreichen Treffen mit Amts- und Mandatsträgern verschiedener Parteien und den besprochenen Themen sowie gemeinsam Erreichtem. Darüber hinaus konnten auch und gerade durch die engagierte ehrenamtliche Arbeit der Vereinshausbetreiber im Vereinhaus viele Ziele umgesetzt werden. So wurde der Lagerraum und die Hauselektrik vollständig erneuert. Im Juli soll dann noch ein neuer Fußboden gelegt werden. Insgesamt konnte der Vorstand auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken, machte aber deutlich bei allen Erfolgen auf die engagierte Unterstützung der Mitglieder angewiesen zu sein.

Schatzmeister Wolfgang Jeschke legte über die Finanzsituation des Vereins Rechenschaft ab. Die Revisionskommission bestätigte die ordnungsgemäße Buchführung, sodass im Anschluss der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Nachfolgend wurde Kerstin Möckel einstimmig zur Vorsitzenden der Revisionskommission nachgewählt. Sie wird in Zukunft die Revisionskommission leiten und die ordnungsgemäße Buchführung des Vorstandes, einschließlich der Vereinshausbetreiber, überprüfen.

Abschließend wurde noch einmal die ehrenamtliche und engagierte Arbeit der Vereinshausbetreiber sowie ihre Erfolge detailliert dargestellt. Der Vorstand dankte ihnen sowie weiteren außerordentlich engagierten Mitgliedern im Namen des gesamten Vereins.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung kann von Mitgliedern auf Anfrage beim Vorstand eingesehen werden.


Die Mitgliederversammlung der Stadtrandsiedlung Kappgraben e. V. fand am 2. Juli von 16 Uhr bis 16:45 Uhr statt. Zu Beginn wurde in einer Schweigeminute der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht.

Anschließend legte der Vorsitzende Rainer Neumann im Namen des Vorstandes umfassend Rechenschaft ab und berichtete noch einmal detailliert von den wichtigsten Ereignissen im letzten Jahr. Dazu zählte vor allem der Wechsel des Betreibers vom Vereinshaus, die fortwährende Instandhaltungsarbeit am Vereinshaus, die Veranstaltungen und Feste des Vereins, Neuerungen bei der Öffentlichkeitsarbeit und auch der verstärkte Kontakt zu Parteien und Politikern im eigenen Wahlkreis. Bei all diesen Themen konnte der Vorstand auf kleinere und größere Erfolge zurückblicken, die von den Mitgliedern begrüßt wurden. Der Vorstand hat aber auch deutlich gemacht, welche Projekte für die Zukunft geplant sind und welche Aufgaben noch erfüllt werden müssen. Dabei setzt Vorstand auf die aktive Unterstützung der Mitglieder.

Auch der Schatzmeister Wolfgang Jeschke legte über die Finanzsituation des Vereins Rechenschaft ab. Die Revisionskommission bestätigte die ordnungsgemäße Buchführung, sodass im Anschluss der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Die zuvor satzungsgemäß in den Vorstand kooptierten Mitglieder wurden nun auch einstimmig von den Mitgliedern in den Vorstand nachgewählt, sodass sie in Zukunft über ein Stimmrecht im Vorstand verfügen. Damit ist Carsten Reichert nun ganz offiziell zum Schriftführer ernannt worden und Sylvia Geick und Jana Lange sind als Vertreter der Vereinshausbetreiber im Vorstand ebenfalls einstimmig bestätigt worden.

Danach wurde den Mitgliedern das Konzept der ehrenamtlichen Vereinshausbetreiber detailliert vorgestellt. Das Engagement der neuen ehrenamtlichen Betreiber fand große Zustimmung bei allen Mitgliedern.

Zum Abschluss stellte sich dann die Ortsgruppe der Volkssolidarität vor, die sich in unserem Vereinshaus trifft und dort spannende Kaffeenachmittage mit Unterhaltungsprogamm veranstaltet.


Die Mitgliederversammlung der Stadtrandsiedlung Kappgraben e. V. fand am 27. Juni von 16 Uhr bis 17:30 Uhr statt. Zu Beginn wurde der im vergangenem Jahr verstorbenen Mitglieder in einer Schweigeminute gedacht. Anschließend sind die neueingetretenen Mitglieder begrüßt worden und der Vorstand legte Rechenschaft ab.

Als Gäste hat die Stadtrandsiedlung Kappgraben e. V. Peter Ohm, den Präsidenten unseres Dachverbandes VDGN, und den Baumkraxler Tom Balbier begrüßen können. Peter Ohm stellte ein neues Angebot des VDGN, eine Rechtsschutzversicherung bei Streit um die Pflegestufe und den Behinderungsgrad, vor. Über dieses Angebot werden die Mitglieder nun diskutieren und Ende September zu einem Votum kommen.

Der Baumkraxler Tom Balbier stellte sich vor, und erläuterte, was bei der Pflege und dem Schnitt von Gartenpflanzen und Bäumen zu beachten ist. Für Mitglieder, die selbst nicht die Zeit oder Möglichkeiten für solch schwierigere Gartenarbeiten haben, bot er seine Dienstleistungen an und stand für weitere Nachfragen bereit.

Im Anschluss haben die Mitglieder einmütig beschlossen, den Jahresmitgliedsbeitrag auf 35 Euro anzupassen. Außerdem wurde Dirk Gießmann, der bisher lediglich in den Vorstand satzungsgemäß kooptiert wurde, nun auch formal gewählt, sodass er zukünftig auch weiterführende Aufgaben übernehmen könnte.

Das Protokoll der Mitgliederversammlung kann von Mitgliedern auf Anfrage beim Vorstand eingesehen werden.